Seite wählen

Du glaubst, Mathematik kann nur langweilig sein? Irrtum! Die Autorin S.L. Huang beweist mit ihrem Debütroman „Nullsummenspiel“ wie viel Action in dieser Wissenschaft steckt.

Mit Hilfe eines Informatikcracks, einer menschlichen Maschine und einem herzensguten Privatdetektiv versucht das Mathe-Genie Cas Russell die Welt zu retten. In der Grauzone zwischen Gut und Böse gerät sie dabei selbst in die Fänge eines Puppenspielers.

Privatermittlerin Cas Russell ist nicht einfach nur gut in Mathe – sie ist ein Mathe-Genie. Aufgrund ihrer einzigartigen Fähigkeit, Vektoren vor ihrem inneren Auge zu sehen, ist selbst der härteste Gegner mit der größten Knarre chancenlos gegen sie. Doch ihr neuester Fall führt Cas in die Tiefen der Unterwelt, wo sie es mit dem Puppenspieler zu tun bekommt, dessen übersinnliche Fähigkeiten die von Cas bei Weitem übersteigen. Und plötzlich weiß sie nicht mehr, welche Gedanken ihre eigenen sind und welche ihr der Puppenspieler eingepflanzt hat …

S. L. Huang rechtfertigt ihren MIT-Abschluss damit, durch ihn exzentrisch-mathematische Superhelden-Romane schreiben zu können. Nullsummenspiel ist ihr Debütroman. Sie ist Hollywood-Stuntfrau und Schusswaffen-Expertin, die u.a. in Battlestar Galactica and Raising Hope mitgewirkt hat. Derzeit lebt sie in Tokio.

Originaltitel: Zero Sum Game
Aus dem Amerikanischen von Kristof Kurz, Stefanie Adam
Deutsche Erstausgabe
Taschenbuch, Broschur 432 Seiten
ISBN 978-3-453-32000-0
€ 10,99 [D] / € 11,30 [A] / CHF 16,90