Seite wählen

Das Country und Soul keine Gegensätze sind haben bereits Künstler*innen wie Ray Charles,  K.D. Lang, oder jüngst Natalie Prass, unter Beweis gestellt. In dieser Tradition steht auch die 21 jährige Filmemacherin, Photographin und Musikerin Faye Webster. In Atlanta geboren, wuchs sie mit beiden Stilrichtungen auf und mit ihrem dritten Album gelingt Faye Webster die perfekte Symbiose.

Ihre balladesken Songs haben einen wunderbaren Groove, die Steel Gitarre sorgt für eine wehmütige Atmosphäre und Faye Webster Gesang schmeichelt den Ohren. Süffige Melodien durchziehen das Album, Faye Webster singt über Einsamkeit, ihre Eltern, oder ihren Hund, ohne dabei kitschig zu werden. Man fühlt, warum sie diese Songs geschrieben hat und lässt sich gerne darauf ein. Das sie zum Ende der Platte mit dem Duett “Flowers” sogar noch einen Ausflug Richtung Hip Hop wagt, rundet das Album perfekt ab.

mehr