Seite wählen

Das letzte Soloalbum des Radiohead Sängers war der Soundtrack zum Horrorfilm “Suspiria” und mit dem sehr minimalistischem “Anima” knüpft Thom Yorke musikalisch und visuell daran an. Einfache Keyboardmelodien, Drones und Loops bilden die Grundlage, auf der Thom Yorke sein Unbehagen über den Zustand der Welt Ausdruck verleiht. Sein melancholischer Gesang wirkt wie ein zusätzliches Instrument und zieht die Zuhörer in seinen Bann. Starregisseur Paul Thomas Anderson hat ergänzend zum Album einen Film mit Thom Yorke in der Hauptrolle gedreht. „Anima“ ist ein Gesamtkunstwerk.

mehr